top of page

Maya Weishar und Abdallah Eissah gewinnen Bronze bei den U19-Europameisterschaften in Bukarest.

Die Squash Einzeleuropameisterschaften der Jungen und Mädchen U19 fanden vom 23. bis zum 26. März in Bukarest, Rumänien statt. Unter den Teilnehmern befanden sich auch zwei Akteure des Paderborner Squash Clubs (PSC): die mehrfache Deutsche Jugendmeisterin Maya Weishar, die den PSC als Gastspielerin im Team der Frauen unterstützt, und der Engländer Abdallah Eissah, der im Männer-Bundesligateam für den PSC antritt. Dabei sah es für Weishar nach einem Erstrundenfreilos und einem anschließenden Sieg im Folgespiel gegen Englands Mariam Eissa zunächst nicht so gut aus. Doch das 17-jährige Nachwuchstalent behielt die Nerven und verwandelte einen 1:2-Satzrückstand in einen Fünfsatzsieg. Durch einen 3:0-Erfolg im Viertelfinale gegen Chloé Crabbé (Belgien) erreichte Weishar ihre Setzposition drei bis vier. Doch ihre Gegnerin und spätere Siegerin Amelie Haworth (England) erwies sich als zu stark, und Weishar schaffte es nicht, Haworth besser zu bewegen und tiefer in die Ecken des Spielfelds zu bringen. Im heutigen Match um die Bronzemedaille bewies die Deutsche erneut ihr Durchhaltevermögen und ließ sich abermals nicht von einem 1:2-Satzrückstand aus der Ruhe bringen. Beide weiteren Sätze gingen an Weishar, was am Ende nach langem Spielverlauf von 12:10, 7:11, 6:11, 11:5, 11:6 Platz drei für Weishar bedeutete.


Foto: Maya Weishar und Abdallah Eissah auf dem Podest (Quelle: DSQV)


"Ich bin größtenteils zufrieden mit meiner Leistung. Mein Ziel habe ich erreicht, und ich bin froh über den Podestplatz. Nun freue ich mich auf das Team-Event und hoffe, dass wir dort auch etwas reißen können", erklärte Maya Weishar nach dem Gewinn der Bronzemedaille.


 Eissah durchlief die ersten drei Runden der Jungen unter 19 Einzel-Europameisterschaft souverän und besiegte Lars Van Dongen (Niederlande), Evan Davies-Clarke (Irland) und Vojtech Martinovsky (Tschechien) mit 3:0. Im Viertelfinale begegnete Eissah dann dem auf Platz zwei gesetzten Schweizer David Bernet. Doch auch dieses Spiel meisterte Eissah mit 3:1 (11:3, 7:11, 11:8, 11:7) und zog so ins Halbfinale ein. Dort traf er auf den Franzosen Melvil Scianimanico. Der Franzose Scianimanico setzte sich mit 3:1 (11:6, 8:11, 11:4, 11:5) durch und sorgte für Eissahs Aus im Halbfinale. Im Spiel um Platz drei traf Eissah nun auf seinen englischen Nationalmannschaftskollegen Yusuf Sheikh. Eissah musste den ersten Satz mit 4:11 abgeben, schaffte es dann jedoch, die darauf folgenden Sätze mit 11:9, 11:4 und 11:4 für sich zu entscheiden, wodurch er einen Podestplatz errang.


 Die Gewinner der beiden U19-Felder sind die beiden Engländer Amelie Haworth und Jonah Bryant. Der PSC beglückwünscht Weishar und Eissah zu ihren Einzelerfolgen und wünscht viel Glück bei dem am Donnerstag, dem 28. März, startenden Team-Wettbewerb.

12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


Beitrag: Blog2_Post
bottom of page