Drei PSC-Akteure bei World Games am Start

Birmingham/Alabama – Die Vorfreude auf die 11. World Games 2022 steigt auch beim Paderborner Squash Club (PSC) : Das größte Multisportereignis für nicht-olympische Sportarten findet vom 7. bis 17. Juli 2022 in Birmingham im US-Bundesstaat Alabama mit über 3600 Athleten*innen aus über 100 Ländern in 33 verschiedenen Sportarten statt. Ursprünglich angesetzt war das Event vom 15. bis 21. Juli 2021, nachdem die letzten World Games im Jahr 2017 stattfanden. Aufgrund der COVID-19-Pandemie verschob das Internationale Olympische

Komitee (IOC) jedoch die Olympischen Spiele 2020 auf 2021, sodass sich eine Terminkollision mit den World Games 2021 anbahnte. Daraufhin verschob die International World Games Association (IWGA) die World Games 2021 ebenfalls um ein Jahr auf 2022. Mit Simon Rösner hat Deutschland u.a. den amtierenden Titelverteidiger in der Sportart Squash von den World Games 2017 aus Breslau/Polen in diesem Jahr in Birmingham/Alabama am Start. Mit Rösner

und dem amtierenden Einzel-Europameister Raphael Kandra (aktuelle Weltrangliste-Position 22) rechnet sich der Deutsche Squash Verband etwaige Medaillenchancen in Birmingham aus.


Mit dabei in diesem Jahr in der Sportart Squash ist der DSQV mit einem Quintett aus dem Kader der deutschen Squash-Nationalmannschaft der Damen und Herren: Im Damenbereich geht die amtierende zweifache Deutsche Einzelmeisterin Saskia Beinhard (Nr. 89 der aktuellen Weltrangliste/WRL, PSC) mit der aktuellen Deutschen VizeEinzelmeisterin Katerina Tycova (WRL 98, SC Sports4You!) an den Start. Im Herrenbereich wird Deutschland vertreten durch den amtierenden Einzel-Europameister und vierfachen Deutschen Einzelmeister Raphael Kandra, den World Games Sieger 2017 sowie elffachen Deutschen Einzelmeister Simon Rösner (beste WRL-Position: 3 im Dezember 2018, beide Paderborner SC) sowie den amtierenden Deutschen Vize-Einzelmeister Yannik Omlor (WRL 91, Black&White RC Worms). Die Squash-Wettkämpfe sind vom 14. bis 17. Juli 2022 in Birmingham/Alabama angesetzt.


„Wir freuen uns sehr, dass wir mit einem starken Quintett bei den diesjährigen World Games an den Start gehen können. Mit dem amtierenden Einzel-Europameister und vierfachen Deutschen Einzelmeister Raphael Kandra sowie dem World Games Sieger 2017 und elffachen Deutschen Einzelmeister Simon Rösner rechnen wir uns gute Chancen auf vordere Platzierungen aus und hoffen auf eine Medaille für Deutschland. Ebenfalls blicken wir dem Debüt auf World Games - Ebene von unserem Deutschen Vize-Einzelmeister Yannik Omlor

mit Vorfreude entgegen. Saskia Beinhard und Katerina Tycova als aktuelle Deutsche Einzelmeisterin und Deutsche Vize-Einzelmeisterin werden ebenfalls ihre World Games - Debüts geben, auf die wir sehr gespannt sind. Beide entwickeln sich aktuell sehr gut und lassen gute Ergebnisse erwarten!“, sagte Chef-Bundestrainer OIiver Pettke.




2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen