• PSC

Europapokal-Finale gegen Mulhouse

Der Paderborner Squash Club steht im Finale des Europapokals und trifft am morgigen Samstag, 17. September, um 13 Uhr auf Mulhouse aus Frankreich. Im Halbfinale setzten sich Raphael Kandra, Simon Rösner und Rowan Damming gegen das Team aus Catania (Italien) durch.


"Wir haben eine starke Teamleistung abgeliefert. Hervorzuheben ist hierbei Raphaels Dreisatzsieg gegen Greg, was uns vorzeitig den Erfolg gesichert hat. So reichte das 2:1 bei mir schon aus, sodass wir nicht mehr weiter spielen mussten und auch Rowans souveräner Sieg zu Beginn war ein gutes Zeichen", sagt Kapitän Simon Rösner.

Nachdem Damming in nur neun Minuten kurzen Prozess mit Michele Gusmano gemacht hatte, lief noch der erste Satz der parallel gestarteten Partie zwischen Kandra und Lobban. Die schottische Nr. 35 der Weltrangliste und die Deutsche Nummer 1 lieferten sich einen langen Schlagabtausch, bei dem Kandra jeweils den längeren Atem hatte und mit 13:11, 11:7 und 14:12 nach 57 Minuten für sich. Und so wurde auch das noch laufende Spiel zwischen Simon Rösner und Rui Suares nach 2:1 für Rösner beendet und der Finaleinzug gefeiert.

"Raphael und Simon haben eine solide Perfomance geliefert, genauso wie Rowan einen tollen Start hingelegt hat. Das war die erste richtige Probe dieses Turniers, aber am Ende darf man nicht vergessen, dass Viktor auch bereit gestanden hätte", erklärt Trainer Hendrik Vössing.


Mulhouse ist mit Borja Golan, Mathieu Castagnet, Jean Lezaud und Nicolas Brice oder Yann Perrin ebenfalls stark besetzt. "Wenn wir mit dem Elan von heute in das Finale gehen, hat es jeder Gegner gegen unser starkes Team schwer. Wir sind guter Dinge und wollen den Titel wieder mit nach Paderborn nehmen", freut sich Raphael Kandra auf ein spannendes Endspiel.

Das Finale wird am morgigen Samstag ab 13 Uhr live auf www.youtube.com/federSquash übertragen.

26 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen