PSC II wird Meister in der NRW-Liga

Die Reserve des Paderborner Squash Clubs (PSC) ist mit einem Punkt Vorsprung vor dem RSB in Rheydt Meister der NRW-Liga.


Am letzten Spieltag reisten die Paderborner nach Wuppertal, wo sie mit dem SC Hot Socks Mülheim auf einen direkten Konkurrenten im Rennen um die Meisterschaft trafen. Der PSC ging mit zwei Tabellenpunkten Vorsprung in die Partie. Um die Meisterschaft zu sichern, musste also ein Sieg oder ein Unentschieden mit besserem Satzverhältnis her.


Dabei starte der PSC denkbar schlecht und musste das Spiel an Position 4 kampflos an die Mülheimer abgeben, da Youngstar Dennis Welte gesundheitsbedingt ausfiel. Im Duell an Position 3 startete der Teamälteste Frank Leidiger furios mit einer 2:0-Satzführung, ehe die Deutsche Meisterin von 2019, Nele Hatschek, aufholte und die Partie mit 2:3 (11:9, 11:5, 8:11, 6:11 und 4:11) für ihr Team verbuchen konnte. Damit stand es 0:2 in Spielen aus Sicht des PSC und so standen die Paderborner Rowan Damming und Cederic Lenz unter Druck.


Der 17-jährige Niederländer Damming gewann anschließend an Position 1 gegen Marco Schoeppers mit 3:1 (11:1, 11:2, 6:11 und 11:8). Im letzten Spiel musste Teamkapitän Lenz ohne Satzverlust gewinnen, um die Meisterschale mit nach Hause zu nehmen. Sein Kontrahent Pascal Tagaz startete stark in die Partie und führte schnell mit 4:0 Punkten. Doch Cederic Lenz reagierte gut und konnte den ersten Satz schließlich mit 11:8 für sich entscheiden. Im weiteren Verlauf ließen die Kräfte des Mülheimers deutlich nach und Cederic gewann Sätze zwei und drei mit 11:1 und 11:6.


„Ich kann mir selbst nicht erklären, wie wir das geschafft haben. Nach vielen Niederlagen in der Saisonmitte haben wir zum Ende hin noch alle Kräfte gebündelt und hauchdünn den Titel abgestaubt. Es ist und bleibt das Geheimrezept des PSC, die wichtigen Punkte für sich zu entscheiden“, sagt Lenz.


Die Gastgeber traten zum Spiel nicht an, weshalb es mit 3:0 Punkten für den PSC gewertet wurde.


Der PSC holt damit denkbar knapp mit einem Punkt Vorsprung den Meistertitel der NRW-Liga mit insgesamt 34 Punkten vor RSB Rheydt und drittplatziertem SC Hot Socks Mülheim (31 Punkte).



Foto (v.l.): Rowan Damming, Cederic Lenz und Frank Leidiger

6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen